Sandhamn Fröjel entdecken und erleben

Die Aussicht aufs Meer vor Westgotland wird bestimmt durch Karls-Inseln. Während des Frühlings und Frühsommers fühlen sich die Lummen auf diesen Inseln besonders wohl. Fröjel ist eine alte Kulturlandschaft mit einer Vielzahl sehenswerter Altertümer. Der beliebte Strand von Sandhamn und die nahe gelegene, wirklich eindrucksvolle Ekstaküste sind hier ebenfalls zu finden. Djupviks Restaurant ist auch einen Besuch wert.

KULTUR:

Fröjels Kirche ist eine der schönst gelegenen auf Gotland. Sie liegt auf einer Anhöhe unmittelbar an der Straβe 140 mit Ausblick über die Ostsee und die Karlsinseln.

Das Mulde Naturreservat liegt östlich der Straβe 140. Hier gibt es Gotlands wahrscheinlich gröβtes Vorkommen der Orchidee „Weiβes Waldvögelein“. Diese Orchidee ist in Schweden ausschlieβlich auf Gotland angesiedelt. Das „Rote Waldvögelein“ gehört ebenfalls zu den Sehenswürdigkeiten hier. Die beste Besuchszeit für dieses Gebiet ist der Sommerbeginn.

Mallgårds Quellmoor (Mallgårds källmyr) liegt auf der Grenze zu Levide und dem groβen Rosspark. In diesem Moor wachsen eine Vielzahl seltener Pflanzen wie z.B. Alpenhelm (Bartsia alpina), Augentrost (Euphräsia) sowie die Orchideen „Traunsteiners Knabenkraut“ und „Wohlriechendes Händelwurz“. Die Beweidung und Begehung dieses Moores durch die „Gotlandsruss“ garantiert die Reichhaltigkeit der Vegetation.

Das Fischerdorf Valbybodar liegt annähernd direkt westlich der Kirche an der Küste. Es ist eine altertümliche Anlage mit gut 20 Hütten. Heute dienen die meisten Freizeitzwecken. Im Sommer wird der Steg von vielen für einen Sprung ins Wasser genutzt oder auch zum Angeln.

KÜSTE UND BÄDER:

Der Badestrand bei Gustavs ist ein kilometerlanger Sandstrand (Bottarvastrand genannt), der sich bis nach Sandhamn hinzieht. Es ist eine Flachwasser- und somit kinderfreundliche Badebucht. Den Sommer hindurch ist das Wasser wohltemperiert und insofern behaglich für Jung und Alt. Den Strand erreicht man von Süden her über die Zufahrt nach Sandhamn und von Norden über einen sandigen Ackerweg, der am Parkplatz des Baptisten-Jugendheims bei Gustavs beginnt.

In Sandhamn unmittelbar nördlich von Djupviks Fischerdorf gibt es einen langen feinen Sandstrand. Von Sandhamn südwärts führt der Weg entlang der wunderschönen „Ekstakusten“ mit ausgezeichneter Aussicht auf die Karlsinseln. Entlang des Weges gibt es eine Vielzahl gut für ein Picknick geeigneter Plätze. Ein Ort, um den Sonnenuntergang und die frische Meeresluft zu genieβen.

SEHENSWÜRDIGKEITEN:

Die Schiffssetzung bei Gannarve liegt nahe der Straβe 140 mit Aussicht zu den Karlsinseln und ist eine der schönsten auf Gotland. Die Steine wurden als mächtiges Grabmonument in der jüngeren Bronzezeit aufgestellt.

Vom Aussichtsplatz Haugklintar hat man die beste Aussicht über Fröjels gesamte Strandlinie, die Gannarvebucht und die Karlsinseln. Haugklintar liegt östlich der Straβe 140 einige hundert Meter nördlich von Fröjels Kirche. Fernglas und Picknickkorb nicht vergessen! Halten Sie aber einen sicheren Abstand von der Kliffkante! Der Aufstiegspfad beginnt bei einem Info-Schild an der östlich der Straβe 140 ca. 100 m nördlich der Kirche gelegenen Parkbucht. Folgen Sie nach ca. 50 m der ersten Abzweigung links. Auf dem anschlieβenden viel begangenen Pfad sind es noch etwa 600 m bis zum Aussichtspunkt.

Das Fröjel-Infocenter für Besucher befindet sich in der aufgegebenen Schule nahe der Kirche. Es wurde anfangs eingerichtet, um auf geeignete Weise dem Interesse der Besucher Genüge zu tun, die gegen Ende der 90er Jahre die viel Jahre andauernden archäologischen Ausgrabungen in der Umgebung westlich der Kirche aufsuchten. Diese sind jetzt abgeschlossen und viele der Funde werden in dem Buch „Lär känna Fröjel – en socken på Gotland“ – (Lerne Fröjel kennen – eine Gemeinde auf Gotland) beschrieben. Im Infocenter kann man aktuelle Literatur (schwedisch), Schmuckkopien und gotländische Handwerksartikel kaufen und auch die Fotoausstellung mit jährlich variierenden Gotlandthemen besichtigen. Außerdem können Sie hier im Café Ihre E-Mails lesen oder aber im dichtbelaubten Garten mit Meeresblick bei einer Tasse Kaffee und Selbstgebackenem, einen kühlen Getränk oder Eis mal richtig abschalten. Wegbeschreibung: Von der Abzweigung der Strasse 140 südlich Klintehamns in Richtung Fidenäs ca. 7 km weiter südwärts auf der 140 bis zu einem Schild „Info-Center“ und „Café“. Folgen Sie dem Weg einige hundert Meter westlich der Kirche.

RESTAURANT & CAFÉ:

Das Djupvik Hotell ist eine neu errichtete Hotel- und Restaurantanlage mit Sicht auf das kleine Fischerdorf und die Karlsinseln. Von der Außenterrasse hat man einen wunderbaren Ausblick übers Meer. Die Anlage ist ganzjährig geöffnet und ist auf jeden Fall einen Besuch wert.

Fröjel Kafé, bar & matsal: Frühstücks- und Mittagsbüffet, verschiedene warme Gerichte, Kaffeegedeck mit Selbstgebacktem, gute Getränke und diverse Gerichte am Abend. Erfreuen Sie sich von der Außenterrasse aus an der schönen Küste mit Blick auf die Karlsinseln.

LINKS:
Djupvik Hotell
gotland.net