Lummelunda entdecken und erleben

Lummelunda ist i. W. bekannt wegen seiner Grotten. Gleichfalls kann man dort aber auch die schönen rad- und fußwanderfreundlichen Küstenabschnitte entdecken. Die Nähe zu Visby gibt die Möglichkeit, sowohl die gotländische Landschaft als auch die mittelalterliche Stadt zu erleben.

KULTUR / NATUR:

Lummelunda liegt ca. 13 km nördlich von Visby an der Strasse Nr. 149.

Björkume Naturschutzgebiet umfasst ein ca. 240 ha großes Wald- und Niederungsgebiet und erstreckt sich von der Straβe 149 hinunter bis zum Meeresufer zwischen Stenkyrkehuk und Burge. Der lichte Wald besteht überwiegend aus Kiefern mit einem artenreichen Bodenbewuchs.

Brucebo Naturschutzgebiet ist ein leicht zugängliches und artenreiches Gebiet für Streifzüge. Ca. 2 km lang ist der angelegte Natursteig. Das Gebiet wird von einer hohen Kliffkante dominiert. Von der Kliffkante hat man eine gute Aussicht über das Reservat und die Küste im Norden. Oberhalb des Steilhanges wächst ein lichter, niedrigwüchsiger Kiefernwald durchsetzt mit Wacholder/Schwarzdorn und Hagebuttenbüschen. Zwischen Kliff und Meer findet man viele kleine Quellmoore. Hier wachsen u. a. verschiedene Orchideen, wie z.B. Knabenkraut, Händelwurz, Fliegen-Ragwurz und Stendalwurz.

Die Lummelunda - Grotten sind wohl das bekannteste Ausflugsziel für Groß und Klein. Folgen Sie dem Guide hinab in die Grotte und 400 Millionen Jahre zurück in der Zeit zu bemerkenswerten Fossilien und Tropfsteinformationen. Die Tour dauert ca. 1 Std. Eine warme Jacke ist auf jeden Fall zu empfehlen! Derjenige, der ein ganz besonderes Abenteuer erleben möchte, kann eine Grottentour vorbuchen und wird dann 500 m weit in totaler Finsternis mit dem Boot fahren, durch enge Gänge kriechen und durch das Grottenwasser waten. Für die jüngsten Grottenbesucher empfehlen wir die populäre Knirpsgrotte (Platz vorbuchen), wobei wir die vordere Grotte besuchen. Hier werden die Kinder mit Helm und Taschenlampe ausgerüstet, um Fossilien und in der Grotte lebendes Kleingetier zu entdecken. Es wird behauptet, dass dort ein Schatz versteckt ist.

In der Umgebung der Lummelunda - Grotte treffen Sie auf eine beeindruckende Natur mit zwei schönen Natursteigen. Bei der Wanderung auf dem oberhalb der Grotten verlaufenden geologischen Natursteig genießen Sie eine glänzende Aussicht über die Ostsee. Unterwegs treffen Sie auch auf echte Gotland – Schafe (Gutefår). Der Brukspark – Natursteig nimmt Sie mit durch einzigartige Vegetation in dem Gebiet, wo das Wasser vom Kliff seinen Weg zum Meer nimmt. In unmittelbarer Nähe der Grotten finden Sie Ausstellungen, eine Kletterwand, einen Souvenirshop und auch ein Café.

In der Umgebung vom Fischerdorf Själsö gibt es schöne Spazierwege am Meer mit der Möglichkeit, im Meer zu baden. Der Hafen dient heute der Freizeitfischerei.

Lickershamn ist ein bekanntes Bade-, Boot- und Freizeitgebiet mit einem alten Fischerdorf. Hier badet man im Hafen, am Sandstrand nördlich des Hafens oder am Klappersteinstrand beim Rauk Jungfrau südlich des Hafens. Der Rauk Jungfrau ist mit elf Metern Gotlands höchster Rauk (Rauk = felsiger Riffrest). In Lickershamn finden Sie ein Restaurant und Café sowie ein kleines Geschäft mit frischen und geräucherten Fisch.

AKTIVITÄTEN:

Auf der Mix Ranch in Stenkyrka gibt es viele Aktivitäten für Groß und Klein. Hier kann man sich im Mehrkampf messen, Fußballgolf spielen, Bullenreiten probieren, im beheizten Pool der Anlage baden, tischlern und Tretmobil fahren. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt.

Seriegården in Lummelunda ist Europas größte Sammlung von Skulpturen mit Serien- und Sagengestallten. Jedes Jahr kommen neue Sku8lpturen hinzu. Seit der Gründung 1959 sind annähernd 300 Exemplare hier zusammengekommen. Ein geschätztes Ausflugsziel für jedes Alter! Ein Café und Kiosk gehören zur Anlage.

KÜSTE / BAD:

Ist man in Lummelunda, ist es nie weit zum Meer. Der nächste Strand ist Brissund, ein schöner kleiner Sandstrand. In der Nähe das kleine Fischerdorf Brissund. Ein anderer guter Badestrand ist Lickershamn.

RESTAURANT UND CAFÉS:

Nach einem erfrischenden Sprung ins Meer bei Brissund kann man weiterziehen zum Krusmyntagården, einem schönen gotländischen Kräutergarten mit eigenen Restaurant und Café. Hier kann man eine Runde durch den Kräutergarten drehen, gotländische Produkte kaufen und bei Sonnenuntergang einen Drink genießen bzw. neue Energie tanken bei Speisen und Kaffee. In der Sommerzeit genießen Sie vielleicht auch einmal im Ganzen gegrilltes Lamm.

Lummelundagrottens Cafés.
Die Meierei in Stenkyrka serviert frische, gut zubereitete Mahlzeiten in entspannendem Milieu.
Lickershamnskrogen ist ein Sommerrestaurant mit Mittagessen und á la carte.
Mix Ranch in Stenkyrka. Restaurant mit der nach schwedischem Recht vollständigen Schankkonzession.

Geologisch Interessierten bieten sich zwei Besonderheiten bezüglich der Geschichte der Insel an:

Am Rönnklint sind die ältesten von der Natur aufgeschlossenen geologischen Schichten Gotlands (Unterer und Oberer Visby-Mergel sowie der Högklintskalk) deutlich zu identifizieren. Dieser Aufschluss liegt am Westufer der Insel ca. 20 km nördlich von Visby zwischen der Waldsiedlung Burge und dem eigentlichen, z. T. abgestürzten Klint.

Ireviken: Auf den Schräghängen zwischen den einzelnen Kliffs des Steilufers westlich der Bootsliegeplätze treten, insbesondere nach starken Regenfällen, waagerechte feuchte Streifen auf. Sichtbar werden diese durch nach außen drängendes Regenwasser, welches die dort befindlichen wasserdichten Bentonitschichten nicht durchdringen kann. Aus diesen Schichten wurde ein Kaliumisotop mit einer Halbwertzeit von ca. 1,5 Milliarden Jahren für eine Altersbestimmung der Insel herangezogen.

LINKS:
gotland.net